Unser Weg. Unsere Leidenschaft.

Mit Herz und Seele für Sie da

Wir, die Familien Arenz und Benz sowie das Team des Elsäßer Hofs, führen eine Gastwirtschaft mit langer Tradition.
Seit nun 150 Jahren sind wir Gastgeber aus Leidenschaft und mit Herz und Seele für Sie da. Ein Familienunternehmen, auf das wir stolz sind.

Unsere Geschichte

Die Gründung

Schon mehrere Jahre vor dem Deutsch-Französischen Krieg 1870-1871, haben sich Joseph Benz & Ehefrau Helene dazu entschlossen, aus dem Elsäßer Hof, damals noch ein Kolonialwaren-Laden, eine kleine Schankwirtschaft mit 4 Fremdenzimmern zu gründen. Es war damals alles andere als einfach, die Schankerlaubnis zu erhalten. Joseph hatte gleich mehrere Widersacher, da der Bürgermeister und seine beiden Schwager selbst Wirte (Zur Linde, Zum Löwen und Bierbrauer Lorber) waren und keine Konkurrenz wollten. Auch die Gaststätten “Zur Krone” und “Zum Hirschen” unterschrieben 1871 eine Bitte an das Großherzogliche Bezirksamt in Ettenheim: „Den Gesuch des Joseph Benz um Erlaubnis zum Betrieb einer Gastwirtschaft gefälligst abzuweisen“.  Joseph Benz musste bis zum Ministerium des Inneren, in Karlsruhe gehen, um seinen Willen, ein Gastwirt zu sein, durchzusetzen. Erst 1872 wurde nach mehreren Anläufen die Schankerlaubnis erteilt und der Elsäßer Hof als Gasthaus eröffnet.
1897 erhielt der Elsäßer Hof das Diplom zum 25-jährigen Jubiläum. Die Urkunde hängt im Original in der Stamm-Wirtschaft

Unsere Verantwortung

Wissen, wo’s herkommt

Wir beziehen Fleisch, Fisch, Eier sowie Molkereiprodukte wie Milch und Ziegenkäse ausschließlich aus der Region – von Bauern, die die Tiere artgerecht halten und auf eine natürliche Fütterung Wert legen. Auch Getreide, Wein, Bier und die meisten Gemüsesorten stammen aus Baden-Württemberg und dem Elsass. Es ist uns ein persönliches Anliegen zu wissen, wo unsere Produkte herkommen und wie sie produziert werden. Daher besuchen wir auch regelmäßig unsere Produzenten in der Region.

Weniger Plastik – Weniger Müll

Wo es geht, versuchen wir auf Plastik zu verzichten. So verwenden wir beispielsweise seit Jahren Glashalme statt Plastik-Strohhalme. Wir erhalten unsere frische Milch in Pfand-Glasflaschen und verwenden für das „To Go“- Geschäft kompostierbare Bio-Zuckerrohr-Verpackungen. Zudem wird unser Tafelwasser im Haus aufbereitet, gefiltert und aufgesprudelt. Dadurch sparen wir extreme Mengen an CO², die sonst durch Abfüllung, Transport oder Flaschen-Recycling anfallen würden.

Wir sind jetzt Green Chefs Partner!

Respektvoller Umgang mit Lebensmitteln, Umweltbewusstsein und faire Arbeitsbedingungen sind für uns Ehrensache. Dafür wurden wir nun mit dem Siegel der Green Chefs ausgezeichnet, die sich für Fairness und Verantwortung in der Gastronomie engagieren.